free web page hit counter

Freitag, September 02, 2005

Marcus Intalex & Calibre


Freitag, 14.10.2005

Space Breaks@ Tanzhaus West

Drum&Bass-Floor:
Marcus Intalex (Soul:R, Manchester; UK)
Calibre (Signature, Belfast; Irland)
DJ Simon (SpaceBreaks, AOR)
Neon (SpaceBreaks)

House-Floor:
Ludwig Coenen (de:bug)
House am Stadtrand (ffm)

Wenn man im Zusammenhang mit Drum’n’Bass von schöner Musik spricht, fallen unweigerlich die Namen Marcus Intalex und Calibre. Marcus Intalex kann man besten Gewissens als einen Pionier des soulfull Drum’n’Bass betiteln. Mit seinem Hit 'how you make me feel' kamen warme Beats und soulige Vocals ins Set eines jeden ernstzunehmenden D&B-DJs und innerhalb eines Jahres Stand die ganze Szene Kopf. Labels erkannten endlich wieder das Dancefloorpotential von melodischen Tracks und in kürzester Zeit gab es geradezu eine Sound-Revolution. Allen voran Marcus Intalex, der mit Angeboten für Veröffentlichungen sowie Remixes geradezu überschüttet wurde. Von Drum’n’Bass Helden wie 4 Hero über diverse Toplabels (Metalheadz, 31 Records, Renegade Hardware) bis hin zu UK Garage Star MJ Cole standen die 'Bittsteller' Schlange.
Und als sich dann auch noch herumsprach, dass Marcus Intalex ein hervorragender DJ mit langjähriger Erfahrung sei, kamen schnell die ersten internationalen Booking-Anfragen. In den letzen Jahren bereiste er rastlos ganz Europa, die USA, Australien, Neuseeland, Japan und das mit grossem Erfolg. In Brasilien hat er sogar einen Gastresidentposten bei DJ Marky’s Clubnacht in Sao Paulo.
Neben seiner Karriere als DJ und Produzent betreibt Intalex überaus erfolgreich zwei eigene Labels, seit 2001 ‚soul:r’ und seit 2003 ‚revolve:r’. Beide Labels konnten sich innerhalb kürzester Zeit zu angesehenen Labels in der D&B Szene mausern. Das Erfolgsrezept ist simpel: Qualität!
Auch Calibre scheint dieses Erfolgsrezept für sich gepachtet zu haben. Nach seinem internationalen Durchbruch mit seinem Erfolgsalbum ‘Musiqe Concrete’ auf Fabio’s Kult-Label Creative Source folgten weitere Releases auf Labels wie CIA, 31, Defunked, V-Recordings oder Critical.2003 erblickte Calibre’s eigenes Label „Signature“ das Licht der Welt. Hierzu lässt sich, wie schon zu Intalex’s Label, vor allem sagen, als dass es sich durch musikalische Qualität und Innovation stetig auszeichnet. Beides sind Ausnahme-Labels von zwei Ausnahme-Künstlern.
Dass ihr Sound hervorragend auf den Dance-Floor funktioniert, müssen Intalex und Calibre schon lange nicht mehr beweisen. Kaum eine Drum’n’Bass-Party kommt mehr ohne ihre Produktionen aus.
Sie lassen es sich natürlich nicht nehmen, am 14.10. dem kritischen Frankfurter Publikum, ihre neuesten Hits um die Ohren zu hauen.
Wir freuen uns auf eine schöne D&B-Party gespickt mit fantastischen Stücken von und mit zwei wahren Ausnahmekünstlern des Drum and Bass.

1 Comments:

Anonymous Anonym said...

Hi, this is cool stuff here - I'll be back again soon!
I have a resell right software site. It pretty much covers resell right software related stuff.

Come and check it out if you get time :-)

Montag, 05 September, 2005  

Kommentar veröffentlichen

<< Home